Angebote im Integrationsbereich

Die Kantonale Schule für Berufsbildung unterstützt junge Migrantinnen und Migranten im Alter zwischen 16 und 21 Jahren (Status N nur minderjährige Jugendliche) bei der Integration und der Vorbereitung auf ihre berufliche Zukunft in der Schweiz.

Im Zentrum der Angebote stehen der Spracherwerb, die Förderung von Grundkompetenzen, die Vermittlung von soziokulturellen Werten sowie der individuelle Berufsfindungsprozess.

Die Erstanmeldung für ein Bildungsangebot im Integrationsbereich erfolgt über die Kantonale Schule für Berufsbildung. Jugendliche und junge Erwachsene können sich per Online-Formular anmelden und werden von der Schule einem geeigneten Angebot zugeteilt. Alle Angebote beginnen zweimal jährlich, jeweils zum Anfang des Semesters (August und Februar).

 

Die Angebote im Überblick

INTEGRATIONSKURS GRUNDKOMPETENZEN 1 (IKG1, ein Semester)

Der Integrationskurs Grundkompetenzen 1 hat unabhängig der Vorbildung im Heimatland die Erlangung des Mindestsprachniveaus A1-Anfänger des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) zum Ziel, welches den Zutritt zum Brückenangebot Integration der Kantonalen Schule für Berufsbildung oder zum Integrationskurs Grundkompetenzen 2 ermöglicht. Nebst dem intensiven Spracherwerb fokussiert sich der Unterricht auf Grundkompetenzenförderung wie Alltagsmathematik und der Vermittlung von soziokulturellen Werten.

INTEGRATIONSKURS GRUNDKOMPETENZEN 2 (IKG2, zwei Semester)

Der Integrationskurs Grundkompetenzen 2 fokussiert sich, im Speziellen für Lernungewohnte, im Anschluss an den IKG1 auf eine zusätzlich schulische Grundbildung in den Bereichen Deutsch und Grundkompetenzen sowie Berufsbildung und hat die Erlangung bzw. Vertiefung des Sprachniveaus A1-Anfänger des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) zum Ziel. Das einjährige schulische Angebot bereitet Lernende auf den Übertritt in das Brückenangebot Integration der Kantonalen Schule für Berufsbildung oder den Einstieg in die Arbeitswelt vor.

BRÜCKENANGEBOT INTEGRATION (BAI, 2 Jahre)

Das Brückenangebot Integration der Kantonalen Schule für Berufsbildung hat den Einstieg in die berufliche Grundbildung (Lehre) oder den Übertritt in eine weiterführende Schule zum Ziel. Das zweijährige Angebot vermittelt mit den Schwerpunkten Deutsch, Mathematik, Allgemeinbildung, Berufsfindung und Schlüsselkompetenzen individuelle Bildungsinhalte und kann im zweiten Jahr mit einem Praktikum (ein bis zwei Tage pro Woche) kombiniert werden.

 

Voraussetzungen

INTEGRATIONSKURS GRUNDKOMPETENZEN 1 (IKG1, ein Semester)

  • Die Person ist (zweit)alphabetisiert und will und kann in die Berufsbildung.
  • Die Person hat in der Schweiz noch keine reguläre Schule besucht und/oder keinen Integrationskurs Grundkompetenzen absolviert.

INTEGRATIONSKURS GRUNDKOMPETENZEN 2 (IKG2, zwei Semester)

  • Die Person hat den Integrationskurs Grundkompetenzen 1 absolviert.
  • Die Person beherrscht das Sprachniveau A1-Anfänger (GER) nicht vollständig und besitzt keinen Sprachnachweis.
  • Die Person verfügt über weniger als 7 Jahre Schulbildung.

BRÜCKENANGEBOT INTEGRATION (BAI, 2 Jahre)

  • Die Person hat den Integrationskurs Grundkompetenzen 1 absolviert oder
  • sie hat in der Schweiz bereits für mindestens ein Semester ein Angebot der Volksschule besucht (Sekundarschule, Realschule, Integrations- und Berufsfindungsklasse, Regionaler/Kommunaler Integrationskurs).
  • Die Person beherrscht das Sprachniveau A1-Anfänger (GER) vollständig, besitzt den Sprachnachweis und kann mindestens 7 Jahre Schulbildung vorweisen oder wurde aus dem Integrationskurs Grundkompetenzen 2  für das Brückenangebot empfohlen.

 

Kosten

Informationen zu den Kosten entnehmen Sie hier.

 

Anmeldung

Zur Anmeldung geht es hier.