Schulische Angebote

Die Arbeit an der Kantonalen Schule für Berufsbildung ist in einem grossen Masse individualisiert. Zusätzlich zum Kompetenzrastersystem gibt es Arbeitsformen, die eine individuelle Arbeitsweise sicherstellen: Niveaugruppen und Lernstudio.

Für die Einteilung in die Niveaugruppen werden Abklärungstests durchgeführt.

Für jeden Arbeitsbereich sind die Kompetenzen beschrieben. Anhand der Kompetenzraster und Checklisten können sich die Lernenden selber einschätzen. Mit der Bearbeitung der Lernjobs erweitern sie ihre Kompetenzen und dokumentieren diese im Lernportfolio. Die berufspezifischen Kompetenzanforderungen sind den Lernenden bekannt und ein Vergleich mit ihrem persönlichen Kompetenzstand ist möglich.

In den schulischen Brückenangeboten besteht die Möglichkeit, sich auf ein Sprachzertifikat in Englisch (Cambridge English Certificate) und Französisch (Diplôme d’Etudes en Langue Française) vorzubereiten.

Lernende werden gecoacht.

Die Rechte und Pflichten der Lernenden, Eltern und der Kantonalen Schule für Berufsbildung sind in einem Lernvertrag geregelt.

In den schulischen Angeboten beträgt die Arbeitszeit der Lernenden in der Regel
35 Stunden pro Woche. Dazu kommen eventuelle Zusatzangebote.

Beispiel Arbeitsplan:

Stundenplan

Für Anfragen steht Ihnen unsere Administration zur Verfügung, Telefon 062 834 68 00.